Widerruf bereits abgelaufener Darlehen

Viele Darlehensnehmer scheuen einen Widerruf, weil ihnen kurz vor Ablauf der vertraglich vereinbarten Zinsbindung der Aufwand nicht angemessen erscheint und man ohnehin in absehbarer Zeit von den niedrigen Zinsen profizieren kann, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Dabei übersehen Sie, dass mit Hilfe des Widerrufsjokers bei einer fehlhaften Belehrung deutlich schneller aus der Finanzierung kommt und selbst wenn es nur ein paar Monate sind.

Der deutliche größere Vorteil beim Widerruf bereits abgelaufener oder in Kürze auslaufender Finanzierungen besteht allerdings darin, dass die gegenseitigen Ansprüche zwischen Bank und Darlehensnehmer vollständig rückabgewickelt werden und dem Darlehensnehmer dabei ein Nutzungsersatz auf seine Zins- und Tilgungsleistungen zusteht. Dies sind schnell € 10.000 und mehr bei Immobiliendarlehen.

Darüber hinaus kann durch den Nachweis eines niedrigeren marktüblichen Zinssatzes der Anspruch der Bank reduziert werden und auch so erhebliche Geld gespart werden.

Rechtsanwälte wie der Bad Nauheimer Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht Sebastian Koch können gerade insbesondere in solchen Fällen, bei denen es nicht mehr um die Auslösung des Darlehens, sondern nur um die Berechnung des weiteren Anspruchs geht, diese Ansprüche für Sie berechnen oder in besonders komplexen Situationen auch berechnen lassen.

Koch: "Das ist mittlerweile notwendig, um die Ansprüche exakt zu beziffern, denn gerade bei abgelösten Darlehen muss eine konkrete Zahlung eingeklagt werden!"

Laut Koch haben viele Darlehensnehmer, deren Kredite schon länger abgezahlt sind oder in Kürze abbezahlt sind, den Widerrufsjoker nicht mehr auf dem Schirm, obwohl die Tatsache fehlerhafter Widerrufsbelehrungen bei einem Widerruf erhebliche Ansprüche auslöst!"

Koch ist Mitglied der Gruppe "jetzt-widerrufen.de" und bietet mit seinen Anwaltskollegen aus ganz Deutschland kostenlose Prüfungen von Widerrufsbelehrungen und Informationsveranstaltungen an.